Língua

Denn alle Natur der Tiere und der Vögel und der Schlangen und der Meerwunder wird gezähmt und ist gezähmt von der menschlichen Natur;

aber die Zunge kann kein Mensch zähmen, das unruhige Übel, voll tödlichen Giftes.

Tiago 3:7,8

Durch Geduld wird ein Fürst versöhnt, und eine linde Zunge bricht die Härtigkeit.

Provérbios 25:15

Einer redet mit dem andern unnütze Dinge; sie heucheln und lehren aus uneinigem Herzen.

Der HERR wolle ausrotten alle Heuchelei und die Zunge, die da stolz redet,

Salmos 12:3,4

Ein Psalm Davids, vorzusingen, für Jeduthun.

Salmos 39:1

9 Darum hat ihn auch Gott erhöht und hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist,

10 daß in dem Namen Jesu sich beugen aller derer Kniee, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind,

11 und alle Zungen bekennen sollen, daß Jesus Christus der HERR sei, zur Ehre Gottes, des Vaters.

Filipenses 2:9-11

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönend Erz oder eine klingende Schelle.

1 Coríntios 13:1

Denn wir fehlen alle mannigfaltig. Wer aber auch in keinem Wort fehlt, der ist ein vollkommener Mann und kann auch den ganzen Leib im Zaum halten.

Tiago 3:2

Ich sage euch aber, daß die Menschen müssen Rechenschaft geben am Jüngsten Gericht von einem jeglichen unnützen Wort, das sie geredet haben.

Aus deinen Worten wirst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Worten wirst du verdammt werden.

Mateus 12:36,37

Tod und Leben steht in der Zunge Gewalt; wer sie liebt, der wird von ihrer Frucht essen.

Provérbios 18:21

Ich wollte eilen, daß ich entrönne vor dem Sturmwind und Wetter.

Salmos 55:9

Und meine Zunge soll reden von deiner Gerechtigkeit und dich täglich preisen.

Salmos 35:28

Wahrhaftiger Mund besteht ewiglich; aber die falsche Zunge besteht nicht lange.

Provérbios 12:19

Kommt her, Kinder, höret mir zu; ich will euch die Furcht des HERRN lehren:

Wer ist, der Leben begehrt und gerne gute Tage hätte?

Salmos 34:12,13

Wer unvorsichtig herausfährt, sticht wie ein Schwert; aber die Zunge der Weisen ist heilsam.

Provérbios 12:18

9 Durch sie loben wir Gott, den Vater, und durch sie fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind.

10 Aus einem Munde geht Loben und Fluchen. Es soll nicht, liebe Brüder, also sein.

11 Quillt auch ein Brunnen aus einem Loch süß und bitter?

12 Kann auch, liebe Brüder, ein Feigenbaum Ölbeeren oder ein Weinstock Feigen tragen? Also kann auch ein Brunnen nicht salziges und süßes Wasser geben.

Tiago 3:9-12

Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht alles wissest.

Salmos 139:4

Ein Narr, wenn er schwiege, wurde auch für weise gerechnet, und für verständig, wenn er das Maul hielte.

Provérbios 17:28

So sich jemand unter euch läßt dünken, er diene Gott, und hält seine Zunge nicht im Zaum, sondern täuscht sein Herz, des Gottesdienst ist eitel.

Tiago 1:26

HERR, errette meine Seele von den Lügenmäulern, von den falschen Zungen.

Salmos 120:2

Der Mund des Gerechten redet die Weisheit, und seine Zunge lehrt das Recht.

Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen; seine Tritte gleiten nicht.

Salmos 37:30,31

Wo viel Worte sind, da geht's ohne Sünde nicht ab; wer aber seine Lippen hält, ist klug.

Provérbios 10:19

3 Siehe, die Pferde halten wir in Zäumen, daß sie uns gehorchen, und wir lenken ihren ganzen Leib.

4 Siehe, die Schiffe, ob sie wohl so groß sind und von starken Winden getrieben werden, werden sie doch gelenkt mit einem kleinen Ruder, wo der hin will, der es regiert.

5 Also ist auch die Zunge ein kleines Glied und richtet große Dinge an. Siehe, ein kleines Feuer, welch einen Wald zündet's an!

6 Und die Zunge ist auch ein Feuer, eine Welt voll Ungerechtigkeit. Also ist die Zunge unter unsern Gliedern und befleckt den ganzen Leib und zündet an allen unsern Wandel, wenn sie von der Hölle entzündet ist.

Tiago 3:3-6

5 Da fuhr der HERR hernieder, daß er sähe die Stadt und den Turm, die die Menschenkinder bauten.

6 Und der HERR sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen, und haben das angefangen zu tun; sie werden nicht ablassen von allem, was sie sich vorgenommen haben zu tun.

7 Wohlauf, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß keiner des andern Sprache verstehe!

8 Also zerstreute sie der HERR von dort alle Länder, daß sie mußten aufhören die Stadt zu bauen.

9 Daher heißt ihr Name Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.

Gênesis 11:5-9