Trabalho

10 Und da wir bei euch waren, geboten wir euch solches, daß, so jemand nicht will arbeiten, der soll auch nicht essen.

11 Denn wir hören, daß etliche unter euch wandeln unordentlich und arbeiten nichts, sondern treiben Vorwitz.

12 Solchen aber gebieten wir und ermahnen sie durch unsern HERRN Jesus Christus, daß sie mit stillem Wesen arbeiten und ihr eigen Brot essen.

2 Tessalonicenses 3:10-12

Ihr esset nun oder trinket oder was ihr tut, so tut es alles zu Gottes Ehre.

1 Coríntios 10:31

Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen,

Colossenses 3:23

6 Gehe hin zur Ameise, du Fauler; siehe ihre Weise an und lerne!

7 Ob sie wohl keinen Fürsten noch Hauptmann noch Herrn hat,

8 bereitet sie doch ihr Brot im Sommer und sammelt ihre Speise in der Ernte.

9 Wie lange liegst du, Fauler? Wann willst du aufstehen von deinem Schlaf?

10 Ja, schlafe noch ein wenig, schlummere ein wenig, schlage die Hände ineinander ein wenig, daß du schlafest,

11 so wird dich die Armut übereilen wie ein Fußgänger und der Mangel wie ein gewappneter Mann.

Provérbios 6:6-11

Wer lässig ist in seiner Arbeit, der ist ein Bruder des, der das Seine umbringt.

Provérbios 18:9

Wo man arbeitet, da ist genug; wo man aber mit Worten umgeht, da ist Mangel.

Provérbios 14:23

Und alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles in dem Namen des HERRN Jesu, und danket Gott und dem Vater durch ihn.

Colossenses 3:17

Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere als diese tun; denn ich gehe zum Vater.

João 14:12

Fleißige Hand wird herrschen; die aber lässig ist, wird müssen zinsen.

Provérbios 12:24

Alle eure Dinge lasset in der Liebe geschehen!

1 Coríntios 16:14

Darum merkte ich, daß nichts Besseres darin ist denn fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben.

Denn ein jeglicher Mensch, der da ißt und trinkt und hat guten Mut in aller seiner Arbeit, das ist eine Gabe Gottes.

Eclesiastes 3:12,13

Tut alles ohne Murren und ohne Zweifel,

auf daß ihr seid ohne Tadel und lauter und Gottes Kinder, unsträflich mitten unter dem unschlachtigen und verkehrten Geschlecht, unter welchem ihr scheinet als Lichter in der Welt,

Filipenses 2:14,15

Lässige Hand macht arm; aber der Fleißigen Hand macht reich.

Provérbios 10:4

Der Segen des HERRN macht reich ohne Mühe.

Provérbios 10:22

Befleißige dich, Gott dich zu erzeigen als einen rechtschaffenen und unsträflichen Arbeiter, der da recht teile das Wort der Wahrheit.

2 Timóteo 2:15

Befiehl dem HERRN deine Werke, so werden deine Anschläge fortgehen.

Provérbios 16:3

Gott aber kann machen, daß allerlei Gnade unter euch reichlich sei, daß ihr in allen Dingen volle Genüge habt und reich seid zu allerlei guten Werken;

2 Coríntios 9:8

So ist's ja besser zwei als eins; denn sie genießen doch ihrer Arbeit wohl.

Eclesiastes 4:9

Liebe den Schlaf nicht, daß du nicht arm werdest; laß deine Augen wacker sein, so wirst du Brot genug haben.

Provérbios 20:13

Denn er denkt nicht viel an die Tage seines Lebens, weil Gott sein Herz erfreut.

Eclesiastes 5:19

Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen,

und wisset, daß ihr von dem HERRN empfangen werdet die Vergeltung des Erbes; denn ihr dienet dem HERRN Christus.

Colossenses 3:23,24

Denn alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nütze zur Lehre, zur Strafe, zur Besserung, zur Züchtigung in der Gerechtigkeit,

daß ein Mensch Gottes sei vollkommen, zu allem guten Werk geschickt.

2 Timóteo 3:16,17

Denn welchem Menschen Gott Reichtum und Güter gibt und die Gewalt, daß er davon ißt und trinkt für sein Teil und fröhlich ist in seiner Arbeit, das ist eine Gottesgabe.

Eclesiastes 5:18

Es ist ein einzelner, und nicht selbander, und hat weder Kind noch Bruder; doch ist seines Arbeitens kein Ende, und seine Augen werden Reichtums nicht satt. Wem arbeite ich doch und breche meiner Seele ab? Das ist auch eitel und eine böse Mühe.

Eclesiastes 4:8

Sehet euch vor, daß wir nicht verlieren, was wir erarbeitet haben, sondern vollen Lohn empfangen.

2 João 1:8

und ringet darnach, daß ihr stille seid und das Eure schaffet und arbeitet mit euren eigenen Händen, wie wir euch geboten haben,

auf daß ihr ehrbar wandelt gegen die, die draußen sind, und ihrer keines bedürfet.

1 Tessalonicenses 4:11,12

Reichtum wird wenig, wo man's vergeudet; was man aber zusammenhält, das wird groß.

Provérbios 13:11

Ich sah an Arbeit und Geschicklichkeit in allen Sachen; da neidet einer den andern. Das ist auch eitel und Haschen nach dem Wind.

Eclesiastes 4:4

Aber ich achte der keines, ich halte mein Leben auch nicht selbst teuer, auf daß ich vollende meinen Lauf mit Freuden und das Amt, das ich empfangen habe von dem HERRN Jesus, zu bezeugen das Evangelium von der Gnade Gottes.

Atos 20:24

Alles, was dir vor Handen kommt, zu tun, das tue frisch; denn bei den Toten, dahin du fährst, ist weder Werk, Kunst, Vernunft noch Weisheit.

Eclesiastes 9:10

Lasset euch dünken, daß ihr dem HERRN dienet und nicht den Menschen,

und wisset: Was ein jeglicher Gutes tun wird, das wird er von dem HERRN empfangen, er sei ein Knecht oder ein Freier.

Efésios 6:7,8

Darum, meine lieben Brüder, seid fest, unbeweglich, und nehmet immer zu in dem Werk des HERRN, sintemal ihr wisset, daß eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem HERRN.

1 Coríntios 15:58

Und der HERR, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unsrer Hände bei uns; ja, das Werk unsrer Hände wolle er fördern!

Salmos 90:17

Und wer ist, der euch schaden könnte, so ihr dem Gutem nachkommt?

1 Pedro 3:13

Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?

Mateus 6:26

Wer gestohlen hat der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit den Händen etwas Gutes, auf daß er habe, zu geben dem Dürftigen.

Efésios 4:28

Darum ist noch eine Ruhe vorhanden dem Volke Gottes.

Denn wer zu seiner Ruhe gekommen ist, der ruht auch von seinen Werken gleichwie Gott von seinen.

Hebreus 4:9,10