Língua

Denn die Natur aller Tiere und Vögel, Schlangen und Seetiere wird gezähmt und ist gezähmt durch die menschliche,

aber die Zunge vermag kein Mensch zu zähmen, dies Uebel ohne Ruhe voll todbringenden Giftes.

Tiago 3:7,8

Durch Geduld läßt sich ein Richter überreden, und eine gelinde Zunge zerbricht Knochen.

Provérbios 25:15

Trügerisches reden sie einer mit dem andern; mit schmeichlerischer Lippe, aus falschem Herzen reden sie.

Möge Jahwe alle schmeichlerischen Lippen ausrotten, jede Zunge, die Vermessenes redet;

Salmos 12:3,4

Dem Musikmeister, von Jeduthun. Ein Psalm Davids.

Salmos 39:1

Darum hat ihn auch Gott so hoch erhöht,

und ihm den Namen verliehen, der über allen Namen ist, auf daß sich in dem Namen Jesus' beugen alle Knie, derer die im Himmel, die auf der Erde, und die unter der Erde sind,

und alle Zungen bekennen, daß Jesus Christus Herr sei zum Preis Gottes des Vaters.

Filipenses 2:9-11

Doch ich will euch noch einen Weg zeigen, hoch über alles. Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen rede und habe keine Liebe, so bin ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

1 Coríntios 13:1

Denn wir fehlen allesamt in vielem: wenn einer im Worte nicht fehlt, der ist ein vollkommener Mann, fähig auch den ganzen Leib zu zügeln.

Tiago 3:2

Ich sage euch aber: jedes unnütze Wort, das die Menschen reden, davon werden sie Rechenschaft geben am Gerichtstag;

denn aus deinen Reden sollst du gerechtfertigt werden, und aus deinen Reden sollst du verurteilt werden.

Mateus 12:36,37

Tod und Leben steht in der Zunge Gewalt, und wer sie im Zaume hält, wird ihre Frucht genießen.

Provérbios 18:21

Schleunig wollte ich entrinnen vor dem Toben der Windsbraut, vor dem Wetter!

Salmos 55:9

Und meine Zunge soll deine Gerechtigkeit preisen, alle Zeit deinen Ruhm.

Salmos 35:28

Wahrhaftige Lippe besteht für immer, aber eine falsche Zunge nur für den Augenblick.

Provérbios 12:19

Kommt, Kinder, hört mir zu; ich will euch die Furcht Jahwes lehren!

Wer ist der Mann, der Leben begehrt, zahlreiche Lebenstage wünscht, um Glück zu erleben?

Salmos 34:12,13

Es giebt welche, die schwatzen, als wären's Schwertstiche, aber die Zunge der Weisen bringt Heilung.

Provérbios 12:18

9 Mit ihr preisen wir den Herrn und Vater, und mit ihr verfluchen wir die Menschen, die nach Gottes Bild geworden sind.

10 Aus demselben Munde gehet Segen und Fluch. Es soll nicht, meine Brüder, also sein.

11 Sprudelt denn die Quelle aus einer Mündung süß und bitter?

12 Kann denn, meine Brüder, der Feigenbaum Oliven geben, oder der Weinstock Feigen? Noch vermag die Salzquelle süße Wasser zu geben.

Tiago 3:9-12

Denn es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, Jahwe, nicht schon durchaus kennst.

Salmos 139:4

Auch ein Narr kann, wenn er schweigt, für einen Weisen gelten, wenn er seine Lippen verschließt, für einen Verständigen.

Provérbios 17:28

Wenn einer meint fromm zu sein, und zügelt seine Zunge nicht, sondern betrügt sein Herz, dessen Frömmigkeit ist umsonst.

Tiago 1:26

Jahwe, errette meine Seele von lügnerischer Lippe, von trügerischer Zunge.

Salmos 120:2

Der Mund des Frommen spricht Weisheit, und seine Zunge redet Recht.

Das Gesetz seines Gottes ist in seinem Herzen; seine Schritte wanken nicht.

Salmos 37:30,31

Wo der Worte viel sind, geht's ohne Vergehung nicht ab; wer aber seine Lippen zügelt, handelt klug.

Provérbios 10:19

3 Wenn wir den Pferden die Zügel in den Mund legen, um sie uns folgen zu machen, so führen wir ihren ganzen Körper mit.

4 Siehe, auch die Schiffe, wie groß sie sind, wie sie von rauhen Winden getrieben werden, so werden sie doch von einem kleinen Steuerruder gelenkt, wohin der Druck des Lenkers will.

5 So ist auch die Zunge ein kleines Glied und doch großes kann sie von sich sagen. Siehe, wie klein das Feuer, wie groß der Wald den es anzündet.

6 So ist auch die Zunge ein Feuer; als die Welt der Ungerechtigkeit stellt sich die Zunge dar unter den Gliedern: sie, die den ganzen Leib ansteckt, das kreisende Leben entzündet, selbst entzündet von der Hölle.

Tiago 3:3-6

5 Da stieg Jahwe herab, um die Stadt und den Turm, den die Menschenkinder erbaut hatten, zu besehen.

6 Und Jahwe sprach: Ein Volk sind sie und haben alle dieselbe Sprache, und das ist nur der Anfang ihres Thuns, und fortan wird ihnen nichts unerreichbar sein, was sie sich vornehmen werden.

7 Wohlan, wir wollen hinabfahren und daselbst ihre Sprache verwirren, so daß keiner mehr die Sprache des andern verstehen soll!

8 So zerstreute sie Jahwe von dort über die ganze Erde, so daß sie davon abstehen mußten, die Stadt zu erbauen.

9 Darum nennt man sie Babel, weil Jahwe dort die Sprache der ganzen Menschheit verwirrte und Jahwe sie von dort über die ganze Erde zerstreute.

Gênesis 11:5-9