Gênesis 11

1 Und die ganze Erde hatte eine Lippe d.h. Sprache und einerlei Worte.

2 Und es geschah, daß sie von Osten auszogen und ein Tal im Lande Schinear fanden und daselbst wohnten.

3 Und sie sprachen zueinander der Mann zu seinen Genossen : Wohlan gib , lasset uns Ziegel streichen ziegeln und im Feuer brennen zum Verbrennen verbrennen ; und sie hatten Ziegel statt Stein und Erdharz hatten sie statt Mörtel.

4 Und sie sprachen: Wohlan gib , lasset uns eine Stadt bauen, und einen Turm und seine Spitze Haupt sei im Himmel, und laßt uns einen Namen für uns machen, daß wir uns nicht über die ganze Erde die Angesichte der ganzen Erde zerstreuen.

5 Und Jehovah kam herab um zu sehen die Stadt und den Turm, den die Söhne des Menschen bauten.

6 Und Jehovah sprach: Siehe, sie sind alle ein Volk und haben eine Lippe d.h. Sprache und dies fangen sie an zu tun und nun wird nichts von ihnen zurückgehalten werden was sie gedenken zu tun.

7 Wohlan gib , lasset uns hinabgehen und ihre Lippe d.h. Sprache verwirren vermischen , daß keiner auf die Lippe d.h. Sprache des anderen höre.

8 Und Jehovah zerstreute sie von da über die ganze Erde die Angesichter der ganzen Erde und sie hörten auf die Stadt zu bauen,

9 Deshalb nannte man ihren Namen Babel, weil dort Jehovah die Lippe der ganzen Erde verwirrte vermischte ; und von da zerstreute sie Jehovah über die ganze Erde die Angesichte der ganzen Erde .

10 Dies sind die Geburten des Schem. Schem war hundert Jahre alt ein Sohn von 100 Jahren , und er zeugte den Arpachschad zwei Jahre nach der Flut.

11 Und Schem lebte, nachdem er den Arpachschad gezeugt, fünfhundert Jahre und zeugte Söhne und Töchter.

12 Und Arpachschad lebte fünfunddreißig Jahre, und er zeugte Schelach.

13 Und nachdem er Schelach gezeugt, lebte Arpachschad drei Jahre und vierhundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

14 Und Schelach lebte dreißig Jahre, und zeugte den Eber.

15 Und Schelach lebte, nachdem er Eber gezeugt hatte, drei Jahre und vierhundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

16 Und Eber lebte vierunddreißig Jahre, und zeugte den Peleg.

17 Und Eber lebte, nachdem er den Peleg gezeugt, dreißig Jahre und vierhundert Jahre, und zeugte Söhne und Töchter.

18 Und Peleg lebte dreißig Jahre und zeugte Reu.

19 Und Peleg lebte, nachdem er Reu gezeugt neun Jahre und zweihundert Jahre, und zeugte Söhne und Töchter.

20 Und Reu lebte zweiunddreißig Jahre, und zeugte Serug.

21 Und Reu lebte, nachdem er Serug gezeugt hatte, sieben Jahre und zweihundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

22 Und Serug lebte dreißig Jahre, und zeugte Nachor.

23 Und Serug lebte, nachdem er Nachor gezeugt hatte, zweihundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

24 Und Nachor lebte neunundzwanzig Jahre, und zeugte Tharach.

25 Und Nachor lebte, nachdem er den Tharach gezeugt hatte, neunzehn Jahre und hundert Jahre, und er zeugte Söhne und Töchter.

26 Und Tharach lebte siebzig Jahre, und zeugte Abram, Nachor und Haran.

27 Und dies sind die Geburten Tharachs: Tharach zeugte Abram, Nachor und Haran; und Haran zeugte Lot.

28 Und Haran starb auf dem Angesichte seines Vaters Tharach im Lande seiner Geburt in Ur der Chaldäer.

29 Und Abram und Nachor nahmen sich Weiber. Der Name von Abrams Weib war Sarai, und der Name von Nachors Weib Milkah, eine Tochter Harans, des Vaters der Milkah und des Vaters der Jiskah.

30 Und Sarai war unfruchtbar, sie hatte kein Kind.

31 Und Tharach nahm Abram seinen Sohn und Lot, den Sohn Harans seines Sohnes Sohn, und Sarai, seine Schwiegertochter, seines Sohnes Abrams Weib, und sie zogen aus mit ihnen aus Ur der Chaldäer um nach dem Lande Kanaan zu gehen, und sie kamen bis Charan und wohnten daselbst.

32 Und Tharachs Tage waren fünf Jahre und zweihundert Jahre, und Tharach starb in Charan.