1 Timóteo 6

1 Alle, die irgendwo angestellt sind und einen Chef über sich haben, sollten dem Respekt entgegenbringen. Ihr wollt ja nicht, dass die Sache Gottes und unser christlicher Glaube irgendwie durch den Dreck gezogen werden, ist doch klar, oder?

2 Das stimmt auch für den Fall, dass dein Chef auch ein Christ ist und ihr da auf einer Ebene seid. Auch dann sollt ihr alles geben und euch ihm voll unterordnen. Weil er auch an Jesus glaubt und genauso von ihm geliebt wird, wird er auch bereit sein, nett mit euch umzugehen. Das erkläre bitte den Leuten bei euch und erinnere sie immer wieder da dran.

3 Falls jemand versuchen sollte, euch etwas anderes beizubringen, könnt ihr das getrost vergessen. Jeden, der sich nicht an die Sachen hält, die Jesus Christus uns beigebracht hat,

4 kann man in die Tonne drücken. Solche Leute sind nur total krank im Kopf, stehen auf endlos lange Diskussionen und so. Bei solchen Gesprächen kommt immer nur das Gleiche raus: Jemand wird neidisch auf die tollen Argumente, man streitet sich nur und lästert rum, oder es kommen wilde Verdächtigungen auf, die total unnötig sind.

5 Solche Menschen zoffen sich nur, man könnte glauben, die sind total durchgeknallt! Haben die denn nie die Wahrheit gehört? Die machen ja sogar aus Jesus noch eine Geschäftsidee, um Kohle mit ihm zu scheffeln.

6 Mit Gott zu leben ist dabei eigentlich schon ein Hauptgewinn, der sollte einem reichen!

7 Wir haben ja auch schließlich nichts mit in diese Welt reingebracht, warum sollten wir sie dann mit irgendetwas wieder verlassen?

8 Es sollte uns reichen, wenn wir immer genug zu essen haben und anständige Klamotten zum Anziehen.

9 Die Menschen, die um jeden Preis reich werden wollen, fallen oft so schnell auf die Tricks von Satan rein. Geld erzeugt nur uncoole Wünsche, die einen Menschen letztendlich immer ins Unglück und den Tod stürzen.

10 Geldgeilheit ist eine Ursache für das Böse. Einige sind da drauf total abgegangen und irgendwann waren sie weg von Gott. Wie viele ätzende Sachen hätten die sich ersparen können!

11 Timotheus! Du darfst da auf keinen Fall mitmachen! Versuche um jeden Preis, anders draufzukommen als so! Dein Ziel sollte sein, ein Leben zu führen, was Gott geil findet! Setz alles daran, dass dir nichts wichtiger ist als Gott! Versuch immer im Vertrauen auf ihn zu leben! Liebe, Geduld und Freundlichkeit sollen bei dir am Start sein.

12 Kämpfe den guten Kampf und vertraue Gott! Es ist immer richtig, das zu tun. Pack das ewige Leben, was Gott für dich bereithält, mit beiden Händen. Er hat dich dafür extra ausgesucht! Das hast du ja vor vielen Zeugen klar gemacht.

13 Eine Sache ist mir noch superwichtig, das ist fast ein Befehl, den ich dir hiermit erteile. Und das tue ich mit Gott im Rücken, der alles gemacht hat, und mit Jesus Christus, der sich sogar vor Pontius Pilatus zu Gott bekannt hat:

14 Erledige deinen Job so sauber wie möglich! Halte durch, so lange, bis Jesus wiederkommt!

15 Wann die Uhr dafür geschlagen hat, wissen wir noch nicht, das weiß nur Gott. Er ist der Größte, der einzig Gute, er hält den Joystick der Welt in seiner Hand. Er ist der Präsident der Präsidenten, der Oberchef schlechthin!

16 Er ist der Einzige, der nie sterben wird. Er wohnt an einem Ort, wo nur Licht ist. Dort kann niemand hinkommen. Keiner hat diesen Ort jemals gesehen, und das wird auch nie passieren. Es ist richtig, wenn alles nur ihm zujubelt. Er soll das Sagen haben über alles, was es gibt! So soll es sein [Amen]!

17 Den Leuten, die zurzeit viel Kohle haben, mach mal folgende Ansage: Sie sollen sich bloß nichts auf ihren Reichtum einbilden, denn der ist schneller weg, als sie laufen können. Verlassen kann man sich nur auf Gott, und der hat alles reichlich zur Verfügung. Wir brauchen es nur noch genießen!

18 Sie sollen aber einen anderen Reichtum erwerben, indem sie einfach gute Sachen für Gott machen, anderen Menschen gerne was von ihrem Geld abgeben und hilfsbereit sind.

19 So können sie sich eine gute Grundlage aneignen, die in der Zukunft Bestand hat. Und nur so kann man sich ein wirkliches Leben abgreifen.

20 Man, Timotheus, pass gut auf das auf, was Gott dir gegeben hat! Mach einen riesen Bogen um die Leute, die nur dumm rumlabern und sich ständig über diese so genannte „Neue Erkenntnis“ und so streiten.

21 Einige haben ja schon gesagt, sie würden jetzt danach leben. Sie sind vom Glauben an Jesus weggekommen. Also, mein Lieber, ich wünsch euch allen die Gnade, die man durch ein Leben mit Gott bekommt! Dein Paulus