Gênesis 35

1 VND Gott sprach zu Jacob / Mach dich auff / vnd zeuch gen BethEl / vnd wone daselbs / vnd mache daselbs einen Altar dem Gott / der dir erschein / da du flohest für deinem bruder Esau. Gen. 28.

2 DA sprach Jacob zu seinem Hause vnd zu allen die mit jm waren / Thut von euch die frembden Götter / so vnter euch sind / vnd reiniget euch / vnd endert ewre Kleider /

3 Vnd lasst vns auff sein / vnd gen BethEl ziehen / Das ich daselbs einen Altar mache dem Gott / der mich erhöret hat / zur zeit meines trübsals / vnd ist mit mir gewesen auff dem wege / den ich gezogen bin.

4 DA gaben sie jm alle frembde Götter / die vnter jren henden waren / vnd jre OhrenspangenLunulas / das man heisst gülden Harband. Nu sinds Perlenporten worden. Prou. xj. Circulus aureus in naribus suis / vt Sup. cap. xxiiij. / Vnd er vergrub sie vnter eine Eiche / die neben Sichem stund /

5 vnd sie zogen aus. Vnd es kam die furcht Gottes vber die Stedte die vmb sie her lagen / das sie den sönen Jacob nicht nachiageten.

6 Also kam Jacob gen Lus im lande Canaan / die da BethEl heisst / sampt alle dem Volck / das mit jm war /

7 Vnd bawet daselbs einen Altar / vnd hies die stet ElBethElDas ist / Gott zu BethEl. / Darumb / das jm daselbs Gott offenbart war / da er flohe fur seinem Bruder.

8 DA starb Debora der Rebeca amme / vnd ward begraben vnter BethEl / vnter der Eichen / vnd ward genennet die Klageiche.

9 VND Gott erschein Jacob aber mal / nach dem er aus Mesopotamia komen war / vnd segenet jn /

10 vnd sprach zu jm / Du heissest Jacob / Aber du solt nicht mehr Jacob heissen / sondern Jsrael soltu heissen / Vnd also heisset man jn Jsrael.

11 Vnd Gott sprach zu jm / Jch bin der allmechtige Gott / Sey fruchtbar vnd mehre dich / Völcker vnd völcker hauffen sollen von dir komen / vnd Könige sollen aus deinen Lenden komen.

12 Vnd das Land / das ich Abraham vnd Jsaac gegeben habe / wil ich dir geben / vnd wils deinem Samen nach dir geben.

13 Also fuhr Gott auff von jm / von dem Ort / da er mit jm geredt hatte.

14 Jacob aber richtet ein steinern Mal auff an dem ort / da er mit jm geredt hatte / vnd gos TranckopfferDas war wein wie das in den folgenden Büchern drauff / vnd begos jn mit öle /

15 Vnd Jacob hies den ort / da Gott mit jm geredt hatte / BethEl. Gen. 32.

16 VND sie zogen von BethEl / Vnd da noch ein Feldwegs war von Ephrath / da gebar Rahel /

17 Vnd es kam sie hart an vber der geburt. Da es jr aber so sawr ward in der geburt / sprach die Wehmutter zu jr / Fürchte dich nicht / denn diesen Son wirstu auch haben.

18 Da jr aber die Seele ausgieng / das sie sterben muste / hies sie jn BenOniHeisset meines schmertzen Son. / Aber sein Vater hies jn BenJaminHeisst der rechten Son..

19 Also starb Rahel / vnd ward begraben an dem wege gen Ephrath / die nu heisst BethLehem.

20 Vnd Jacob richtet ein Mal auff vber jrem Grab / dasselb ist das grabmal Rahel bis auff diesen tag.

21 VNd Jsrael zoch aus / vnd richtet eine Hütten auff jenseid dem thurn Eder.

22 Vnd es begab sich / das Jsrael im lande wonet / Gieng Ruben hin / vnd schlieff bey Bilha seines vaters Kebsweibs / Vnd das kam fur Jsrael. ES hatte aber Jacob zwelff Söne.

23 Die söne Lea waren diese / Ruben der erstgeboren son Jacob / Simeon / Leui / Juda / Jsaschar / vnd Sebulon.

24 Die Söne Rahel waren / Joseph vnd BenJamin

25 Die söne Bilha Rahels magd / Dan vnd Naphthali.

26 Die söne Silpa Lea magd / Gad vnd Asser. Das sind die söne Jacob / die jm geboren sind in Mesopotamia.

27 VND Jacob kam zu seinem vater Jsaac gen Mamre in die Heubtstad / die da heisst Hebron / da Abraham vnd Jsaac frembdlinge innen gewesen sind.

28 Vnd Jsaac ward hundert vnd achzig jar alt /

29 vnd nam ab / vnd starb / Vnd ward versamlet zu seinem Volck / alt vnd des lebens sat / Vnd seine söne Esau vnd Jacob begruben jn.