1 Crônicas 26

1 VON der Ordenung der Thorhüter. Vnter den Korhiten / war Meselemja der son Kore aus den kindern Assaph.

2 Die kinder aber Meselemja waren diese / der erstgeborne Sacharja / der ander Jediael / der dritte Sebadja / der vierde Jathniel

3 der fünffte Elam / der sechste Johanan / der siebend Elioenai.

4 Die kinder aber ObedEdom waren diese / der erstgeborn / Semaja / der ander Josabad / der dritte Joah / der vierde Sachar / der fünfft Nethaneel /

5 der sechst Ammiel / der siebend Jsaschar / der acht Pegulthai / Denn Gott hatte jn gesegenet.

6 Vnd seinem son Semaja wurden auch Söne geborn die im hause jrer veter herrscheten / Denn es waren starcke HeldenDenn die Priester musten zur zeit des Kriegs die fördersten im Heer sein / mit den Drometen etc. .

7 So waren nu die kinder Semaja / Athni / Rephael / Obed vnd Elsabad / des brüder vleissige Leute waren / Elihu vnd Samachja.

8 Diese waren alle aus den kindern ObedEdom / Sie / sampt jren kindern vnd brüdern / vleissige Leute / geschickt zu Emptern / waren zwey vnd sechzig von ObedEdom.

9 MEselemja hatte kinder vnd brüder vleissige Menner achzehen.

10 Hossa aber aus den kindern Merari hatte kinder / den furnemesten Simri / Denn es war der erstegeborner nicht da / drumb setzt jn sein Vater zum fürnemesten /

11 den andern Hilkia / den dritten Tebalja / den vierden Sacharja. Aller kinder vnd brüder Hossa waren dreizehen.

12 DJs ist die Ordnung der Thorhütter vnter den Heubtern der Helden am Ampt neben jren brüdern / zu dienen im Hause des HERRN.

13 Vnd das Los ward geworffen dem kleinen wie dem grossen vnter jrer Veter hause zu einem jglichen thor.

14 Das Los gegen morgen fiel auff Meselemja. Aber seinem son Sacharja / der ein kluger Rat war / warff man das Los / vnd fiel jm gegen mitternacht.

15 ObedEdom aber gegen mittag / vnd seinen Sönen bey dem hause Esupim.

16 Vnd Supim vnd Hossa gegen abend bey dem thor / da man gehet auff der strassen der Brandopffer / da die Hut neben andern stehen.

17 GEgen dem morgen waren der Leuiten sechse. Gegen mitternacht des tages viere. Gegen mittag des tages viere. Bey Esupim aber ja zwene vnd zwene.

18 An Parbar aber gegen abend viere an der strassen / vnd zwene an Parbar.

19 Dis sind die Ordnung der Thorhütter vnter den kindern der Korhiter vnd den kindern Merari.

20 VOn den Leuiten aber war Ahia vber die Schetze des hause Gottes / vnd vber die Schetze die geheiliget worden.

21 Von den kindern Laedan / der kinder der Gersoniten / Von Laedan waren heubter der Veter / nemlich die Jehieliten.

22 Die kinder der Jehieliten waren Setham vnd sein bruder Joel vber die schetze des Hauses des HERRN.

23 Vnter den Amramiten / Jezehariten / Hebroniten vnd Vsieliten /

24 war Sebuel der son Gersom des sons Mose / Fürst vber die Schetze.

25 Aber sein bruder Elieser hatte einen son Rehabja / des son war Jasaja / des son war Joram / des son war Sichri / des son war Selomith.

26 Der selb Selomith vnd seine Brüder waren vber alle Schetze der geheiligeten welche der könig Dauid heiligete / vnd die öbersten Veter vnter den Obersten vber tausent / vnd vber hundert / vnd die Obersten im Heer /

27 Von streitten vnd rauben hatten sie es geheiliget zu bessern das Haus des HERRN.

28 Auch alles was Samuel der Seher vnd Saul der son Kis / vnd Abner der son Ner / vnd Joab der son Zeruja geheiliget hatten. Alles geheiligete war vnter der hand Selomith vnd seiner Brüder.

29 VNter den Jezehariten war Chenanja mit seinen Sönen zum werck draussen vber Jsrael / Amptleute vnd Richter.

30 Vnter den Hebroniten aber war Hasabja vnd seine brüder vleissige Leute / tausent vnd sieben hundert / vber die ampt Jsrael disseid des Jordans gegen abend / zu allerley Geschefft des HERRN vnd zu dienen dem Könige.

31 Jtem / vnter den Hebroniten / war Jeria der fürnemest vnter den Hebroniten seines Geschlechts vnter den Vetern. Es wurden aber vnter jnen gesucht vnd funden im vierzigsten jar des königreichs Dauid / vleissige Menner zu Jaeser in Gilead /

32 vnd jre brüder vleissige Menner zwey tausent vnd sieben hundert öberste Veter. Vnd Dauid setzet sie vber die Rubeniter / Gadditer vnd den halben stam Manasse / zu allen hendeln Gottes vnd des Königes.