Jeremias 41

1 Aber im siebenden monden kam Jsamel der son Nethanja des sons Elisama / aus königlichem Stam / sampt den Obersten des Königes / vnd zehen Menner mit jm / zu Gedalja dem son Ahikam gen Mizpa / vnd assen daselbs zu Mizpa miteinander.

2 Vnd Jsmael der son Nethanja macht sich auff / sampt den zehen Mennern / die bey jm waren / vnd schlugen Gedalja den son Ahikam des sons Saphan / mit dem schwert zu tode / Darumb das jn der König zu Babel vber das Land gesetzt hatte.

3 Dazu alle Jüden / die bey Gedalja waren zu Mizpa / vnd die Chaldeer / die sie daselbst funden / vnd alle Kriegsleute / schlug Jsmael.

4 DES andern tages / nach dem Gedalja erschlagen war / vnd noch niemand wuste /

5 kamen achzig Menner von Sichem / von silo vnd von Samaria / vnd hatten die Berte abgeschoren / vnd jre Kleider zurissen / vnd sich zuritzt / vnd trugen Speisopffer vnd Weyrauch mit sich / das sie es brechten ins Haus des HERRN.

6 Vnd Jsmael der son Nethanja / gieng eraus von Mizpa / den selbigen entgegen / gieng daher vnd weinet. Als er nu an sie kam / sprach er zu jnen / Jr solt zu Gedalja dem son Ahikam komen.

7 Da sie aber mitten in die Stad kamen / ermordet sie Jsmael / der son Nethanja vnd die Menner so bey jm waren / bey dem brunnen.

8 Aber es waren zehen Menner drunder / die sprachen zu Jsmael / Lieber / tödte vns nicht / wir haben Schetze im acker ligen von weitzen / gersten / öle / vnd honig. Also lies er ab / vnd tödtet sie nicht mit den andern.

9 DER Brun aber / darein Jsmael die todten Leichnam warff / welche er hatte erschlagen / sampt dem Gedalja / ist der / den der König Assa machen lies / wider Baesa den könig Jsrael / den füllet Jsmael der son Nethanja / mit den Erschlagenen.

10 Vnd was vbriges Volcks war zu Mizpa / auch des Königes Töchter / füret Jsmael der son Nethanja gefangen weg / sampt allem vbrigem Volck zu Mizpa / vber welche NebusarAdan der Heubtman hatte gesetzt Gedalja den son Ahikam / vnd zoch hin / vnd wolt hinüber zu den kindern Ammon. 3. Reg. 15.

11 DA aber Johanan der son Kareah erfur / vnd alle Heubtleute des Heers / die bey jm waren / alle das vbel / das Jsmael der son Nethanja / begangen hatte /

12 Namen sie zu sich alle menner / vnd zogen hin wider Jsmael den son Nethanja zu streiten / vnd traffen jn an bey dem grossen Wasser an Gibeon.

13 Da nu das Volck / so bey Jsmael war / sahe / den Johanan den son Kareah / vnd alle die Heubtleute des Heeres die bey jm waren / wurden sie fro.

14 Vnd das gantze Volck das Jsmael hatte von Mizpa weggefüret / wandte sich vmb vnd kereten widerumb zu Johanan dem son Kareah.

15 Aber Jsmael der son Nethanja entran dem Johanan mit acht Mennern / vnd zoch zu den kindern Ammon.

16 VND Johanan der son Kareah / sampt allen Heubtleuten des Heers / so bey jm waren / namen alle das vbrige Volck (so sie widerbracht hatten / von Jsmael dem son Nethanja) aus Mizpa zu sich / weil Gedalja der son Ahikam erschlagen war / nemlich / die Kriegsmenner / Weiber vnd Kinder / vnd Kemerer so sie von Gibeon hatten widerbracht.

17 Vnd zogen hin / vnd kereten ein zum Kimham zur herberge / der bey Bethlehem wonete / vnd wolten in Egypten zihen fur den Chaldeern /

18 Denn sie furchten sich fur jnen / weil Jsmael der son Nethanja / Gedalja den son Ahikam erschlagen hatte / den der König zu Babel vber das Land gesetzt hatte.