Ezequiel 41

1 Und er führte mich in den Tempel, und maß die Erker, sechs Ellen breit auf dieser, und sechs Ellen breit auf jener Seite, die Breite des Zeltes.

2 Und die Breite der Thüre war zehn Ellen, und die Seitenwände der Thüre fünf Ellen auf der einen, und fünf Ellen auf der andern Seite; und er maß dessen Länge vierzig Ellen, und die Breite zwanzig Ellen.

3 Und er ging in's Innere, und maß den Erker der Thüre zwei Ellen, und die Thüre sechs Ellen, und die Breite der Thüre sieben Ellen.

4 Und er maß seine Länge zwanzig Ellen, und die Breite zwanzig Ellen vor dem Tempel, und sprach zu mir: Dieß ist das Allerheiligste!

5 Und er maß die Wand des Hauses sechs Ellen; und die Breite der Gänge, welche rings um das Haus waren, vier Ellen.

6 Was aber diese Gänge betrifft, so war ein Gang an dem andern, und zwar drei und dreißig mal. Sie liefen an der Wand herum, die um das Haus war für die Gänge ringsherum; so daß sie miteinander verbunden waren; aber nicht in die Wand des Tempels eingriffen.

7 Und die Gänge wurden nach oben zu immer breiter, und gingen ganz herum; denn man sollte um das Gebäude gehen, oben rings um das Gebäude; darum war das Gebäude oben breiter; und so stieg man von unten auf in die Höhe durch die Mitte.

8 Ich sah auch an dem Gebäude ringsumher eine Höhe. Der Boden der Gänge betrug eine volle Ruthe von sechs Ellen bis an die Wurzel der Hand.

9 Die Breite der äußeren Wand an den Gängen war fünf Ellen; und das Uebrige war der innere Raum der Gänge, die an dem Gebäude waren.

10 Und der Zwischenraum der Gemächer war zwanzig Ellen breit um das Gebäude ringsherum.

11 Und was die Thüren des Ganges zu jenem übrigen Raume betrifft; so war eine Thür gegen Mitternacht, und eine Thür gegen Mittag gerichtet. Und die Breite jenes übrigen Raumes war ringsherum fünf Ellen.

12 Und das Gebäude, welches vor dem abgesonderten Gebäude gegen Abend stand, war siebenzig Ellen breit, und die Mauer des Gebäudes war ringsumher fünf Ellen breit, und neunzig Ellen lang.

13 Und er maß den Tempel hundert Ellen lang; und das abgesonderte Gebäude, und das (andere) Gebäude, und dessen Mauern hundert Ellen lang.

14 Und die Breite vor dem Hause, und dem abgesonderten Gebäude gegen Morgen hin betrug hundert Ellen.

15 Und er maß die Länge des Gebäudes, welches vor dem abgesonderten Gebäude stand, das hinter ihm war; und die Säulen von der einen, und der andern Seite hundert Ellen, und den inneren Tempel, und die Hallen des Vorhofes;

16 die Schwellen, und die verschlossenen Fenster, und die Säulen ringsherum an den drei Seiten. Den Schwellen gegen über war Alles rundherum mit Holz getäfelt; die Erde reichte an die Fenster, und die Fenster waren bedeckt.

17 Ueber den Thüren, und bis zum inneren und äußeren Tempel, und allen Wänden rundumher, im Inneren und im Aeußeren war Maßverhältniß.

18 Und es waren Cherubim und Palmzweige angebracht, und zwischen dem einen Cherub, und dem andern Cherub war ein Palmzweig; und der Cherub hatte zwei Gesichter,

19 ein Menschengesicht gegen den Palmzweig auf der einen Seite, und ein Löwengesicht gegen den Palmzweig auf der andern Seite. So war es angebracht im ganzen Tempel ringsumher.

20 Vom Boden an bis hinauf über die Thür waren Cherubim und Palmzweige angebracht, auch an der Wand des Tempels.

21 Des Tempels Pforte war viereckig, und die Gestalt des Heiligen hatte dasselbe Ansehen.

22 Der Altar war von Holz, drei Ellen hoch, und zwei Ellen lang; und seine Ecken, und seine Länge, und seine Wände waren von Holz. Und er sprach zu mir: Dieß ist der Tisch, der vor Jehova steht.

23 Und zwei Thüren waren am Heiligen, und am Allerheiligsten.

24 Und diese Thüren hatten zwei Flügel, diese zwei Flügel konnten übereinander geschlagen werden. Die eine Thür hatte zwei Flügel, und die andere Thür hatte zwei Flügel.

25 Und an ihnen, an den Thüren des Tempels, waren Cherubim und Palmzweige angebracht, wie sie an den Wänden angebracht waren. Und vor der Halle nach Außen war eine hölzerne Schwelle.

26 Auch waren verschlossene Fenster und Palmzweige von dieser, und von jener Seite an den Seiten der Halle und der Gänge des Gebäudes, und Schwellen.