Josué 23

1 VND nach langer zeit / da der HERR hatte Jsrael zu ruge bracht / fur alle jren Feinden vmbher / vnd Josua nu alt vnd wol betaget war /

2 Berieff er das gantz Jsrael vnd jre eltesten Heubter / Richter vnd Amptleute / vnd sprach zu jnen. Jch bin alt vnd wol betaget /

3 Vnd jr habt gesehen alles was der HERR ewr Gott Gethan hat / an allen diesen Völckern fur euch her / Denn der HERR ewr Gott hat selber fur euch gestritten.

4 Sehet / Jch hab euch die vbrige Völcker durchs Los zugeteilet / einem jglichen Stam sein Erbteil vom Jordan an / vnd alle Völcker die ich aus gerottet habe / vnd am grossen Meer gegen der Sonnen vntergang /

5 Vnd der HERR ewr Gott wird sie ausstossen fur euch / vnd von euch vertreiben / das jr jr Land einnemet / Wie euch der HERR ewr Gott geredt hat. Josu. 21.

6 SO seid nu seer getrost / das jr haltet vnd thut alles was geschrieben stehet im Gesetzbuch Mose / Das jr nicht dauon weichet / weder zur rechten noch zur lincken /

7 Auff das jr nicht vnter diese vbrige Völcker kompt / die mit euch sind / Vnd nicht gedenckt noch schwerer bey dem namen jrer Götter / noch jnen dienet noch sie anbetet /

8 Sondern dem HERRN ewrem Gott anhanget / wie jr bis auff diesen tag gethan habt.

9 So wird der HERR fur euch her vertreiben grosse vnd mechtige Völcker / vnd niemand hat euch widerstanden / bis auff diesen tag.

10 Ewer einer wird tausent jagen / Denn der HERR ewr Gott streitet fur euch / wie er euch geredt hat.

11 Darumb so behütet auffs vleissigst ewr Seelen / das jr den HERRN ewren Gott lieb habet. Exo. 23.; Lev. 26.; Deut. 28.

12 WO jr euch aber vmbwendet / vnd diesen vberigen Völckern anhanget / vnd euch mit jnen verheiratet / das jr vnter sie / vnd sie vnter euch komen /

13 So wisset / das der HERR ewr Gott / wird nicht mehr alle diese Völcker fur euch vertreiben / Sondern sie werden euch zum strick vnd netz / vnd zum geissel in ewer seiten werden / vnd zum stachel in ewren augen / Bis das er euch vmbbringe von dem guten Land / das euch der HERR ewr Gott gegeben hat.

14 SJhe / Jch gehe heute dahin / wie alle welt / Vnd jr solt wissen von gantzem Hertzen / vnd von gantzer Seele / das nicht ein wort gefeilet hat / an alle dem Guten / das der HERR ewr Gott euch geredt hat / Es ist alles komen vnd keins verblieben.

15 Gleich wie nu alles Gutes komen ist / das der HERR ewr Gott euch geredt hat / Also wird der HERR auch vber euch komen lassen alles böse / bis er euch vertilge / von diesem guten Lande / das euch der HERR ewr Gott gegeben hat /

16 wenn jr vbertrettet den Bund des HERRN ewrs Gottes / den er euch geboten hat / Vnd hingehet vnd andern Göttern dienet / vnd sie anbetet / das der zorn des HERRN vber euch ergrimmet / vnd euch bald vmbbringet von dem guten Land / das er euch gegeben hat.