Sirach 2

1 MEin Kind / wiltu Gottes diener sein / so schicke dich zur AnfechtungeGott fürchten lieben etc. gehet on anfechtung nicht ab. 1. Pet. 1 .

2 Halt feste / vnd leide dich / vnd wancke nicht / wenn man dich dauon locket.

3 Halt dich an Gott / vnd weiche nicht / auff das du jmer stercker werdest.

4 Alles was dir widerferet / das leide / vnd sey gedültig in allerley trübsal /

5 Denn gleich wie das Gold durchs fewr / Also werden die / so Gott gefallen / durchs fewr der trübsal bewert.

6 Vertrawe Gott / so wird er dir aushelffen / Richte deine wege / vnd hoffe auff jn.

7 DJe / so jr den HERRN fürchtet / vertrawet jm / Denn es wird euch nicht feilen.

8 Die / so jr den HERRN fürchtet / hoffet des besten von jm / So wird euch gnade von trost allzeit widerfaren.

9 Die / so jr den HERRN fürchtet / harret seiner gnade / vnd weichet nicht / Auff das jr nicht zu grund gehet.

10 SEhet an die Exempel der alten / vnd mercket sie /

11 Wer ist jemals zu schanden worden / er auff jn gehoffet hat?

12 Wer ist jemals verlassen / der in der furcht Gottes blieben ist? Oder wer ist jemals von jm verschmehet / der jn angeruffen hat?

13 Denn der HERR ist gnedig vnd barmhertzig / vnd vergibtEr sihet nicht an / wie böse vnd vnwirdig wir sind. sünde / vnd hilfft in der Not.

14 WEh denen / so an Gott verzagen / vnd nicht fest halten / Vnd dem Gottlosen / der hin vnd wider wancket.

15 Weh den verzagten / Denn sie gleuben nicht / Darumb werden sie auch nicht beschirmet.

16 Weh denen / So nicht beharren /

17 Wie wil es jnen gehen / wenn sie der HERR heimsuchen wird?

18 DJe den HERRN fürchten / gleuben seinem Wort / Vnd die jn lieb haben / halten seine Gebot.

19 Die den HERRN fürchten / thun was jm wolgefelt /

20 Vnd die jn lieb haben / halten das Gesetz recht.

21 Die den HERRN fürchten / schicken jr hertz / vnd demütigen sich für jm / vnd sprechen /

22 Wir wöllen lieber in die Hende des HERRN fallen / weder in die hende der Menschen /

23 Denn sein Barmhertzigkeit ist ja so gros / als er selber ist. 2. Reg. 24.