Salmos 28

1 Von David. Zu dir, Jehova! rufe ich, mein Fels! laß nicht ruhig von mir ab; damit du dich nicht von mir wendest, und ich gleiche denen, die zur Grube fahren.

2 Höre die Stimme meines Flehens, wenn ich zu dir schreie, und meine Hände erhebe nach deinem Allerheiligsten!

3 Raffe mich nicht hin mit den Bösen, und mit den Uebelthätern, die friedlich reden mit ihren Nächsten, aber Böses haben in ihren Herzen.

4 Gib ihnen nach ihren Werken, und nach der Bosheit ihrer Handlungen; nach dem Werke ihrer Hände gib ihnen; vergilt ihnen, was sie gethan haben.

5 Denn sie achten nicht auf die Thaten Jehova's, noch auf das Werk seiner Hände. Zerstöre sie, und baue sie nie wieder auf!

6 Gepriesen sey Jehova, daß er die Stimme meines Flehens gehört.

7 Jehova ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn vertraut mein Herz, und mir ward geholfen. Darum frohlocket mein Herz, und mit meinem Liede dank' ich ihm.

8 Jehova ist ihre Stärke; und die Schutzwehr des Heils seines Gesalbten Er.

9 Hilf deinem Volke, und segne dein Erbe; und weide sie, und trage sie in Ewigkeit!